+49 9421 789 3603 | CCS ComputerCommunicationService GmbH | Finkenstr. 48 | 94315 Straubing

Sie suchen noch immer Alternativen zur Adobe Creativ Cloud – hier haben wir ein paar für Sie

Als Adobe Partner vertreiben wir selbstverständlich die Produkte der Adobe Creative Cloud. Da wir uns aber hauptsächlich als Partner unserer Kunden und Lösungsanbieter sehen, können wir jeden verstehen, der sich mit dem Cloud-Modell des Anbieters nicht anfreunden kann.
Wer flexibel ist und etwas anpassungsfähig, für den gibt es gute Alternativen die wir auch selbst schon getestet haben.

Quark Xpress

Layout – Design und Publishing

Quark XPress 2017 – der Klassiker

Viel muss man zu XPress nicht sagen: Quark XPress 2017 ist der Layout- Klassiker schlechthin und ersetzt InDesign zu 100% . QXP war lange vor Adobe InDesign die erste Wahl und kann es auch heute noch sein.

Viva Designer 9

Lt. Viva: „Das weltweit einzige Satz- und Layoutprogramm für Desktop und Web. Mit seinen wegweisenden Konzepten können Sie Ihre Arbeitsabläufe bei der Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung von Dokumenten entscheidend verbessern.“

Fest steht, wir konnten eine aus InDesign CS6 exportierte Datei problemlos importieren und bearbeiten. Alle Vorlagen wurden übernommen und man gewöhnt sich recht schnell an die Arbeitsweise. Aber das muss jeder selbst entscheiden. Jedenfalls macht es VIVA leicht sich davon selbst zu überzeugen. Es gibt eine, zugegeben im Funktionsumfang recht bescheidene Free-Version, eine Demo Version und mit dem VivaNWP Designer eine komplette Database Publishing Variante. Dazu eine gemeinsame Bearbeitung über Webbrowser (VivaCloud – Web-to-Print). Allein das sind 3 Punkte die InDesign so nicht kann!
Entsprechend lang ist deshalb auch die Liste internationaler Referenzkunden.

Übrigens ist VIVA ein deutscher Software Hersteller – auch ein Grund das Programm mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Bildbearbeitung

Affinity Photo 1.5

Wer in der Arbeitsweise etwas kreativ ist, braucht Photoshop nicht zu vermissen! Bilder lassen sich mit allen Photoshop- Ebenen öffnen, RGB und CMYK sind selbstverständlich.
Filter, Stile, Textfunktionen – alles da. Wer sich allerdings schon daran stört das Bildgröße „Dokumentgröße“ und der Arbeitsbereich „Leinwand“ heisst, der muss wohl den einmaligen Kaufpreis von Affinity Photo, statt dessen beinahe mtl.in Photoshop CC investieren.

Uns ist die Einarbeitung schnell gelungen, wobei die vielen deutschsprachigen Video Tutorials die vom Hersteller Serif und auch auf Youtube zu finden sind sehr geholfen haben. Auch von uns, genauso wie im AppStore gibt es uneingeschränkt 5 von 5 Punkten.

Grafkdesign – Illustration

Affinity Designer 1.5

Der Shootingstar seit 2015! Wer noch immer Freehand MX nachtrauert und Illustrator nicht mag – warum nicht gleich richtig wechseln? Klar auch Affinity Designer ist anders, aber Gründe sind z.B:
Editor’s Choice, gehörte zu den besten Apps von 2014 und wurde für seine bemerkenswerte Leistung und vielen Möglichkeiten bei der WWDC 2015 mit dem heiß begehrten Apple Designpreis bewertet.
10.000 Bewertungen mit 5 von 5 Sternen.

Übrigens: Für beide Programme gibt es bei Serif auch eine 10 Tage Trial Version.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen. Rufen Sie mich an: 09421-789 3603

Bruno Krönauer

Geschäftsleiter, CCS GmbH

Acobe CreativeCloud Alternative - Frage

1 + 2 =