+49 9421 789 3603 | CCS ComputerCommunicationService GmbH | Finkenstr. 48 | 94315 Straubing

Synology HA Cluster bringt Hochverfügbarkeit von Serverdiensten für Firmen jeder Größe

Unerwartete Unterbrechungen zentraler Serverdienste können für Unternehmen jeder Größenordnung sehr unangenehm und kostspielig werden. Entsprechende Technologien die einem Ausfall wirkungsvoll verhindern waren bisher recht komplex und blieben auch aus wirtschaftlichen Gründen größeren Firmen vorbehalten. Mit dem Synology High Availability (SHA) Cluster steht nun auch kleineren Unternehmen eine effektive und leicht zu handhabende Technik zur Verfügung. Ausfallsicherheit für unternehmenskritische Anwendungen, erschwinglich und technisch unkompliziert.

Begriffserklärung Hochverfügbarkeit und Failover Cluster

Viele Anwendungen und Dienste für MAC und Windows Anwender können heute auf ein Synology NAS System ausgelagert werden:

  • Dateidienste - FileServer
  • Remote Access auf Dateidienste
  • NVR-System - Videoüberwachtung
  • E-Mail Server und Archivierung
  • Docker - Virtualisierung, Webserver, FTP-Server uva.

Allen diesen Diensten ist eines gemeinsam: Sie werden laufend benötigt und ein Ausfall wäre kritisch.

Welche Arten von Ausfällen gibt es und wie kann man diesen vorbeugen?

Zunächst muss man sich Gedanken darüber machen welche Vorfälle auftreten können und welche Vorkehrungen man dagegen treffen kann.

Stromausfall Unterbrechungsfreie Stromversorung (USV)
Ausfall eines Datenträgers (Festplatte, SSD) RAID 5 oder 6 Konfiguration
Ausfall des Severs (NAS) Failover Cluster

Normalbetrieb - Aktiver Server

Akiver Server fällt aus - Failover

Passiver Server in Betrieb

Mit dem Synology HA Cluster ersetzen Sie also den kompletten NAS Server, sollte dieser ausfallen. Synology High Availability (SHA) kombiniert dabei zwei NAS-Systeme zu einem Failover Cluster (oder HA-Cluster). Ein zunächst passiver Server übernimmt blitzschnell und automatisch die Rolle des aktiven Servers, wenn dieser ausfällt.

Im Normalbetrieb ist nur der aktive Server sichtbar dieser verarbeitet alle Datenanfragen und Dienste, während der passive Server nur der Replikation dient und im Netzwerk nicht sichtbar ist. Das Umschalten vom Aktiven auf den passiven Server geschieht so schnell, das kein Netzwerk- Clent und keine Anwendung dies registrieren. Die Arbeitsstationen, Mac oder WIndows Computer und auch von aussen verbundene iPads oder Android Mobilgeräte, merken davon überhaupt nichts, sie wissen nicht einmal das sie aktuell mit dem passiven Server verbunden wurden. Somit ist vollständige Hardware- und Datenredundanz im Falle unvorhergesehener Ausfälle gegeben.

Schnelle Fehlerbehebung ohne Ausfallzeiten

Nach einem Ausfall ist eine einfache Wiederherstellung ohne die betrieblichen Abläufe zu beeinträchtigen ebenso wichtig und auf einfachste Weise möglich. Wurde der Fehler des ausgefallenen Systems behoben, kann der ursprüngliche HA-Cluster einfach über das High-Availability-Manager-Interface via Webbrowser wieder aufgebaut werden. Auch dieser Vorgang läuft im Hintergrund die Clients können Ihrer täglichen Arbeit in gewohnter Weise nachgehen.

Sie haben Fragen, dazu? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf.  Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

Bruno Krönauer

Geschäftsleiter, CCS GmbH

Einfach anrufen:

 

09421-789 3603

10 + 7 =